city-walks London
M2

Museum of London - Stadtmuseum

Gratis Eintritt

Erreichbarkeit:
London U-Bahn Station St Paul's, Central Line, Zone 1

Öffnungszeiten:
Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Galerien schließen ab 17:40 Uhr. (Link am Ende des Artikels)

Tipp: Verpassen Sie nicht das Highlight des Museums. Beim Victorian Walk reisen Sie in die Vergangenheit und erleben eine Londoner Einkaufsstraße im 19. Jahrhundert.

Besucher-Infos:

Das Museum of London vermittelt anschaulich die Stadtgeschichte mithilfe von Modellen, original Gegenständen, interaktiven Stationen und Filmvorführungen. Durch die abwechslungsreiche Gestaltung wird sowohl für Erwachsene als auch für Kinder der Besuch interessant und kurzweilig. Ideal für alle London Touristen, die kostengünstig mehr über die Stadt und die Geschichte erfahren wollen. Der Eintritt ist kostenlos.
Das Museum ist entsprechend der Stadtgeschichte chronologisch mit verschiedenen Galerien aufgebaut, die jeweils gewisse Zeitbereiche abdecken. Je nach Interesse können Sie dadurch leicht selbst entscheiden, welche Bereiche Sie näher betrachten wollen.

Wieviel Zeit sollten Sie für Ihren Besuch einplanen?

Rechnen Sie etwa mit 2 Stunden, wenn Sie alle Galerien oberflächlich betrachten. Falls Sie an mehreren Stationen ins Detail gehen und sich öfters die Infotafeln durchlesen, sollten Sie mit mindesten 4 Stunden für Ihren Besuch rechnen.

Diese 7 Highlights sollten Sie nicht verpassen:

1. Das Römische Zimmer zeigt Ihnen anschaulich das komfortable Leben von wohlhabenden Römern etwa 300 Jahre nach Christus in Londinium, das London der Römerzeit. Der Mosaikboden des ausgestellten Musterzimmers wurde im Jahre 1880 in der City of London entdeckt. Damit die Südländer im kühlen und regnerischen England nicht frieren, war unter dem Mosaic eine Art von Fußbodenheizung.

2. Das Fire of London Experience ist eine Multimediale Show, die Ihnen Infos zu einem der schrecklichsten Ereignisse in der Stadtgeschichte gibt. Das Feuer brach im Jahre 1666 aus, brannte beinahe ganze 5 Tage und zerstörte große Teile der City of London.

3. Der Pleasure Garden stellt einen Lustgarten aus dem 18. Jahrhundert nach. Dort konnte die bessere Gesellschaft vor der überlaufenen Stadt flüchten und Ihre neue Garderobe zur Schau stellen. Seien Sie ein Teil davon und mustern Sie die Mode aus dem 18.Jahrhundert.

4. Der Victorian Walk zeigt einen kleinen Bereich aus dem London des 19. Jahrhundert mit den Geschäften, Gebäuden und Räumlichkeiten aus dieser Zeit. Schlendern Sie vorbei an den Schaufenstern und bekommen Sie einen Eindruck von den Einkaufsmöglichkeiten und dem Leben der damaligen Zeit.

5. Der Selfridges Aufzug stammt aus dem berühmten Kaufhaus und wurde bei Selfridges im Jahre 1928 in Betrieb genommen. Seit dem Jahr 2010 können Sie den Lift mit verzierten Bronzeplatten hier im Museum bewundern.

6. Die Kutsche des Bürgermeisters, Lord Mayor’s Coach, ist eines der bekanntesten Ausstellungsstücke. Die Kutsche wurde im Jahr 1757 gebaut und ist prächtig im Rokokostil verziert und vergoldet. Einmal im Jahr wird das noble Gefährt heute noch genutzt. Jeden November fährt der Bürgermeister mit der Kutsche zur Angelobung als Teil der Lord Mayor's Show. Achtung! 2018 wegen Restaurierung nicht ausgestellt.

7. Die London Wall sind Überreste der alten römischen Stadtmauer. Diese wurde etwa 200 nach Christus gebaut, um den damals für die Römer wichtigen Hafen an der Themse zu schützen. Die Überreste befinden sich nicht im, sondern direkt neben dem Museum of London an der Ecke Richtung Noble Street. Ideal für einen Abstecher vor oder nach dem Besuch.

Link zum Museum:
www.museumoflondon.org.uk

Diese Website verwendet Cookies.   Mehr Infos