city-walks London
M5

British Museum in London

Gratis Eintritt

Erreichbarkeit:
London U-Bahn Station Holborn, Piccadilly & Central Line, Zone 1 (etwa 500 m entfernt, mehr Details unter Besucher-Infos)

Öffnungszeiten:
Geöffnet täglich von 10:00 bis 17:30 Uhr, freitags bis 20:30 Uhr außer am 1.01, Karfreitag und 24-26.12. (Link zu aktuellen Infos weiter unten)

Tipp: Der original Stein von Rosette steht in einer Glasvitrine im Raum 4 und wird oft von Menschenmassen belagert. Ein Replikat des Steines von Rosette steht in der Enlightenment Gallery (Raum 1). Diesen können Sie anfassen und im Detail betrachten, ohne die Ellbogen einsetzen zu müssen.

Besucher-Infos:

Das British Museum in London ist durch seine einzigartigen Ausstellungsstücken führend bei Kunst und Kulturgeschichte. Besonders bekannt ist das Museum für die umfangreiche Sammlung ägyptischer, griechischer und römischer Altertümer. Der Eintritt für die permanenten Ausstellungen ist gratis.
Der Andrang ist, wie bei den anderen Top Museen in London, am Wochenende sehr stark, besonders am Sonntag. Leider kann es auch unter der Woche recht voll werden. Durch die etwa 80.000 ausgestellten Objekte in diesem riesigen Museum beschränkt sich der große Andrang meistens auf den Eingangsbereich und die Hauptattraktion, den Stein von Rosette. Die besten Chancen, den Menschenmengen zu entgehen, haben Sie unter der Woche in der Früh.

Details zur Anreise:

Das Museum liegt nicht unmittelbar bei einer U-Bahn Station. Die nächste Station ist Holborn und befindet sich etwa 500 m entfernt. Wenn Sie die U-Bahn Station verlassen, gehen Sie einfach die Southampton Row in Richtung Norden bis zur Sicilian Avenue. In dieser netten Gasse sind einige Restaurants, Cafes und Geschäfte; ideal, wenn Sie am Weg zum oder vom Museum etwas essen oder trinken wollen. Von der Sicilian Avenue kommen Sie direkt zum Bloomsbury Square, einer kleinen Parkanlage. Gehe Sie quer durch den Park zur gegenüberliegenden Ecke. Jetzt sind Sie in der Great Russel Street. Nach ein paar Schritten auf dieser Straßen befinden Sie sich direkt vor dem British Museum.

Entdecke die 7 Highlights des British Museum:

1. Der Stein von Rosette (Raum 4) ist die bekannteste und meist besuchte Attraktion des Hauses. Dieser Stein wurde 1799 in Ägypten von Franzosen gefunden und war die Grundlage zur Entschlüsselung der Hieroglyphen. Nach einer siegreichen Schlacht gegen die Franzosen kamen die Briten in den Besitz des Steines. Dieser wurde daraufhin im Jahr 1802 im British Museum in London ausgestellt, wo er seither steht.

2. Die Ägyptischen Mumien (Raum 62-63) werden in 2 Räumen gemeinsam mit Sarkophagen, Särgen und Grabbeigaben ausgestellt. Hier erfahren Sie alles rund um den ägyptischen Totenkult zur Zeit der Pharaonen. Das Museum besitzt die größte Sammlung an ägyptischen Antiquitäten außerhalb von Ägypten.

3. Die Parthenon Skulpturen (Raum 18) stammen von dem gleichnamigen Tempel in der Akropolis. Die Überreste des Tempels stehen am höchsten Punkt in der Akropolis und dominieren das Stadtbild von Athen. Einige der Skulpturen wurden 1801, in einer heute noch umstrittenen Aktion, von Lord Elgin entfernt und nach England gebracht. Seit 1817 werden diese Glanzstücke des antiken Griechenlandes im British Museum der Öffentlichkeit präsentiert.

4. Die Uhren Ausstellung (Raum 38-39) wird von vielen Besuchern gelobt. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte der Zeitmessung und haben Gelegenheit besondere, und sonderbare Uhren zu bewundern. Darunter ist auch die Rolling Ball Clock, welche durch eine ständig rollende Metallkugel auf einer Scheibe gesteuert wird.

5. Der Lindow Man (Raum 50) ist eine sehr gut erhaltene Moorleiche aus dem 1. Jahrhundert nach Christus. Sie wurde 1984 im Nordwesten Englands beim Torfstechen entdeckt. Die gute Konservierung im Moor läßt viele Rückschlüsse auf sein Aussehen, Leben und den tragischen Tod zu. Er starb nicht durch einen Unfall im Moor, sondern wurde brutal ermordet.

6. Die Hoa Hakananai'a (Raum 24) ist eine der bekannten Steinstatuen von den Osterinseln. Die Statue mit einem Gewicht von etwa 4 Tonnen und eine Höhe von 2,42 m wurde 1868 nach England verschifft. Die Statuen waren Teil von Zeremonialanlagen. Die genaue Funktion der Statuen ist bis heute nicht eindeutig geklärt.

7. Der Great Court ist ein Highlight, um welches kein Besucher herumkommt. Es ist der riesige glasüberdachte Innenhof im Eingangsbereich. Im Zentrum der etwa 8000 m² großen Fläche befindet sich der Lesesaal, welcher 1857 gebaut wurde. Im Jahr 2000 wurde der neu gestaltete Innenhof mit dem eindrucksvollen Glasdach eröffnet.

Link zur Homepage mit aktuellen Zeiten und Infos:
www.britishmuseum.org

Diese Website verwendet Cookies.   Mehr Infos