city-walks

Stern 11 Maria Theresien
Platz
Wien
mit Denkmal

Erreichbarkeit: U-Bahn U3 und U2 Station Volkstheater, U2 Station Museumsquartier


Öffnungszeiten: Der Maria Theresien Platz ist ein als öffentlicher Platz normalerweise rund um die Uhr frei begehbar. Das Weihnachtsdorf ist in der Adventszeit täglich von 11.00 bis zumindest 21.00 Uhr geöffnet.


Tipp: In der Adventszeit verwandelt sich der ganze Platz zu einem riesigen Weihnachtsdorf.
Bei Schönwetter ist das angrenzende Museumsquartier mit seinen Cafes der perfekte Platz, um sich eine Pause zu gönnen.

Der Maria Theresien Platz Wien (B2) befindet sich direkt an der Ringstraße, eingebettet in eine imperialen Kulisse zwischen Natur- und Kunsthistorischem Museum. Ringstraßenseitig befindet sich die Hofburg, an die andere Seite des Platzes grenzt das Museumsquartier. Nachdem die Wiener Ringstraße 1865 fertiggestellt wurde entstand dieser Platz mit der Gartenanlage vor der Hofburg.

Das Maria Theresien Denkmal ist ein riesiges Denkmal in der Mitte von dem Platz. Das wahrscheinlich wichtigste Monument von den Habsburgern wurde errichtet unter der Leitung von Kaspar von Zumbusch in 13jähriger Bauzeit. 1888 wurde es unter Anwesenheit von Kaiserin Sissi feierlich enthüllt.
Das über 19 Meter hohe und ca. 44 Tonnen schwere Denkmal stellt Kaiserin Maria Theresia (sie regierte von 1740 bis 1780, sie reformierte z.B. das Schulwesen, kümmerte sich um Staatsgeschäfte ebenso wie um ihre 16 Kinder) in Form einer überlebensgroßen, 6 Meter hohen Figur dar. Mit der rechten Hand grüßt sie ihr Volk, in der linken Hand hält die Kaiserin eine Dokumentenrolle der Pragmatischen Sanktion und das Zepter. Rund um sie sind unter anderem vier Reiterstatuen von Ihren Feldherren angeordnet. Das Denkmal zählt zum Weltkulturerbe.
Weiters sind auf dem Maria Theresien Platz die vier Tritonen-und Najadenbrunnen zu sehen. Erschaffen wurden diese ca. um 1890.

Angrenzende Bauten:

1889 wurde das Naturhistorische und 1891 das Kunsthistorische Museum in Wien eröffnet. Der Eintritt in das Naturhistorische Museum kostet ca. 12 Euro und für das Kunsthistorische muß man mit ca. 16 Euro rechnen.

Hinter den beiden Museen - am Museumsplatz- befindet sich das Museumsquartier (A1), welches als kaiserliche Hofstallung am Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut wurde. Heute stellt der historische Bauteil nur einen kleinen Anteil des sehr modern gestalteten Kultur- und Eventzentrums dar. Vor Ort befinden sich auch einige Shops und zahlreiche Gastronomie Betriebe.

Weihnachtsdorf:

Im Advent wird am Maria Theresien Platz ein Weihnachtsdorf aufgebaut. Rund um das riesige Maria Theresien Denkmal befinden sich dann unzählige Hütten mit einem abwechslungsreichen Angebot an Kunsthandwerk und kulinarischen Köstlichkeiten. Natürlich bekommt man auch verschiedene Punsch-Variationen und warme Getränke, welche man mit Ausblick auf die beiden beleuchteten historischen Museumsbauten genießen kann.

Ein Besuch des Maria Theresien Platz Wien lohnt sich sowohl im Winter, als auch im Sommer!

Infos zum Weihnachtsdorf:
Weihnachtsmärkte in Wien

Infos zum Naturhistorischen Museum:
www.nhm-wien.ac.at

Infos zum Kunsthistorischen Museum:
www.khm.at

Infos zum Museumsquartier:
www.mqw.at

Diese Website verwendet Cookies.   Mehr Infos