city-walks

Stern 3 Volksgarten Wien
mit Rosengarten

Erreichbarkeit: U-Bahn U3 Station Herrengasse


Öffnungszeiten: Der Volksgarten hält seine Tore (Zugang von Heldenplatz, Burgtheater und Ringstraße gegenüber Parlament möglich) in der Regel von April bis Oktober von 6.00 bis 22.00 Uhr geöffnet und von November bis März von 7.00 bis 17.30 Uhr.


Tipp: Der weiß strahlende Theseustempel inmitten der wunderschön gestalteten Parklandschaft ist ein besonders eindrucksvolles Fotomotiv.

Der frei zugängliche Volksgarten Wien (B2/B3) ist ein wunderschöner Park welcher sich im Anschluss an den Heldenplatz und die Hofburggebäude befindet. Der perfekter Ort für Fußgänger, die eine Pause brauchen. Die müden Beine können bei einer Rast auf einer Bank ausgeruht werden, während die Augen durch den blühenden Rosengarten und die Ohren durch plätschernde Brunnen abseits der Hektik der Stadt Erholung finden.
Die romantische Kulisse ist bei Touristen sehr beliebt und wird auch öfters von Hochzeitsfotografen genutzt. So hat der Besucher gute Chancen, während dem Spaziergang ein Hochzeitspaar im Volksgarten anzutreffen.

Besucherinfo:

Die Cafè Meierei eignet sich ideal um einen Spaziergang für ein Frühstück, einen Snack zwischendurch oder einen Wiener Melange (Kaffee mit Milch) zu unterbrechen. Die Öffnungszeiten des Cafès sind von Anfang April bis Ende September von 9:00 bis 21:00 Uhr.
Auch einige Denkmäler findet man in diesem Wiener Park: eine Marmorplastik von Franz Grillparzer, ein Denkmal des Österreichischen Staatsvertragskanzlers Julius Raab, ebenso ein sezessionistisch angelegtes Denkmal für Kaiserin Elisabeth sowie die Bronzeskulptur -Jugendlicher Athlet-.

Infos zu den aktuellen Schließzeiten der Tore, Parkordnung, mehr zu der Geschichte und weiteres Wissenswerte über den Volksgarten Wien mit seinem Rosengarten erhalten Sie unter:
www.bundesgaerten.at

Geschichte:

Zwischen 1818 und 1823 wurde der eigentlich als Privatgarten für die Erzherzöge gedachte Park nach Konzipierung durch Ludwig van Remy und unter gärtnerischer Gestaltung von Hofgärtner Franz Antoine dem Älteren angelegt. Doch die Hofgartenverwaltung machte den Vorschlag, erstmals einen öffentlich zugänglichen Park in Wien zu schaffen und so wird das Areal seit 1825 unter dem Namen Volksgarten von den Wienern und vielen Touristen zur Erholung genutzt.
Im Herzen des Parks entstand zu selbiger Zeit der Theseustempel (verkleinerte Nachbildung des antiken Athener Theseions) von Peter von Nobile.
1880 wurde der Triton- und Nymphenbrunnen (von Viktor Tilgner) und 1866 der Volksgarten-Springbrunnen (Anton Dominik Fernkorn) enthüllt.
Damals, im 19. Jahrhundert, spielten die beiden Walzerkönige Johann Strauß und Josef Lanner bereits hier in einem Kaffeehaus und heute kann man in dem Cafè Meierei rasten. Dieses Cafè befindet sich in einem Gebäude, das ursprünglich als Wasserspeicher erbaut und später als Milchtrinkhalle adaptiert wurde.

Diese Website verwendet Cookies.   Mehr Infos