city-walks

Stern 4 Parlament Wien
mit Pallas Athene Statue

Erreichbarkeit:
U-Bahn U3 und U2 Station Volkstheater

Öffnungszeiten:
Ab 16.07.2017 ist das Parlamentsgebäude aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen und es finden dort keine Führungen mehr statt.

Tipp:
In der Hofburg, welche das Parlament für die nächste Zeit beherbergt, werden ab 12.09.2017 öffentliche Führungen angeboten.

Das Parlament Wien (A2/A3) mit der Pallas Athene Statue an der Frontseite ist eines der bedeutendsten Prunkgebäude an der Wiener Ringstraße. Errichtet 1874 bis 1883 nach den Plänen von Architekt Theophil Hansen im griechisch-römischen Stil, dienen die historischen Räumlichkeiten als Sitz für National- und Bundesrat.
Architekt Hansen schuf ein Gesamtkunstwerk und da als Wiege der Demokratie Griechenland galt, gestaltete er das Parlament in tempelartiger Architektur. Ein Rundgang um und durch das Gebäude versetzt den Besucher ins antike Griechenland. Hansen stattete nämlich detailverliebt auch die Räume mit selbst entworfenen Möbeln, Lustern und Bilder aus.

Interessante Fakten und Daten:

Das Gebäude ist 151 m lang, 132 m breit, die Baukosten (damals Gulden) würden heute in EURO 200 Millionen betragen, der größte der 1.600 Räume - die Säulenhalle - misst ca. 1.000 m², ein Kontrollrundgang durch das ganze Parlament bedeutet einen Fußmarsch von 13 km.

Architektur:

Steht man frontal vor dem Parlament in Wien, so richtet sich der Blick des Besuchers auf die 5,5 Meter hohe Statue der Pallas Athene inmitten des großen Brunnens. Die von Bildhauer Carl Kundmann geschaffene Statue wurde getreu nach den Plänen von Architekt Hansen ausgeführt, jedoch erst nach seinem Tod 1902 enthüllt.
Die Göttin der Weisheit hält rechts eine kleine Darstellung der Siegesgöttin Nike in ihrer Hand und links einen Speer. Umgeben ist Pallas Athene von Personifikationen der Gesetzgebung (rechts) und des Vollzuges der Gesetzte (links). Direkt auf der aus Granit bestehenden Brunnenschale werden in Form von einer weiblichen und einer männlichen Figur die Hauptflüsse Österreichs dargestellt: die Donau und der Inn.
Auch das Innere des Gebäudes ist erfüllt von Historie und Kunst. Ob Eingangshalle, Atrium, Säulenhalle, Empfangssalon oder der für besondere Anlässe reservierte Reichratssitzungssaal: Geschichte(n) und Architektur beeindrucken den Besucher.

Besucherinfo:

ACHTUNG: Ab 16.07.2017 ist das Parlamentsgebäude wegen Sanierungsarbeiten geschlossen!
Die Räumlichkeiten sind nur via Führungen zu besichtigen, die verschiedene Themenschwerpunkt haben (z.B. Architektur oder politischer Alltag, Dauer jeweils ca. 1 Std., Preis ca. 5 Euro).
Öffentlich und kostenlos zugänglich sind die Plenarsitzungen des Nationalrates. Die Besucherplätze befinden sich in der Besuchergalerie des Nationalratssitzungssaales, gegen Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises erhält man im Besucherzentrum kostenfrei eine Eintrittskarte.
Im Parterre des -Hohen Hauses- hat man kostenlos die Möglichkeit, sich im Besucherzentrum (Eingang hinter der Statue der Pallas Athene unter der großen Auffahrtsrampe) mittels interaktiver Medienstationen über Aufgaben und Mitglieder des österreichischen Parlaments zu informieren. Hier ist auch der Startpunkt für Führungen, außerdem gibt es einen Souvenirshop und ein Café.

Weitere Infos über das Parlament Wien sowie über das Besucherzentrum, Sitzungen und Führungen unter:
www.parlament.gv.at

Diese Website verwendet Cookies.   Mehr Infos